Disc Golf


Das Spielprinzip von Disc Golf ist dem von normalem Golf sehr ähnlich. An die Stelle von Schläger und Ball treten jedoch Frisbee- oder Flugscheiben (Flying Discs), die es in unterschiedlichen Formen und Gewichten gibt. Statt in ein Loch im Boden wird auf einen Fangkorb aus Metall geputtet. Analog zum Ball-Golf geht es darum, den Parcours mit möglichst wenig Würfen zu spielen.

Ein wichtiger Grund für das schnelle Wachstum von Disc Golf ist die Tatsache, dass der Einstieg wenig kostet. Für den Anfang benötigt man lediglich eine einzige oder einige wenige Scheiben. Und auch die Errichtung einer Disc-Golf-Anlage ist verhältnismäßig günstig.

Disc-Golf-Parcours

Disc Golf bietet ein reizvolles Freizeitvergnügen für Menschen fast jeden Alters und jeder Könnensstufe. Disc-Golf-Parcours eignen sich für Städte, Kommunen oder private Betreiber und lassen sich in fast überall errichten, wo man Frisbeescheiben werfen kann: in Parks, auf Wiesen und selbst im Wald. Am besten eignet sich ein Park mit Baumbestand, der ausreichend Platz für Bahnen zwischen 50 m und 150 m bietet.

Beispiel Finnland

Der Disc-Golf-Sport verzeichnet in ganz Europa steigende Spielerzahlen, besonders schnell wächst Disc Golf in Finnland. Lesen Sie mehr zum Erfolg von Disc Golf in Finnland und zu den Gründen hier